Fortbildungsangebote

Gemäß § 14 Abs. 6 BNotO hat sich der Notar in dem für seine Amtstätigkeit erforderlichen Umfang fortzubilden. Auf Anfrage der Notarkammer ist er verpflichtet, über die Erfüllung seiner Fortbildungspflicht zu berichten. Rechtsanwälte, die die notarielle Fachprüfung erfolgreich absolviert haben, müssen gem. § 5b Abs. 1 Nr. 4 BNotO ab dem auf das Bestehen der notariellen Fachprüfung folgenden Kalenderjahr im Umfang von jährlich mindestens 15 Zeitstunden an notarspezifischen Fortbildungsveranstaltungen der Notarkammern oder der Berufsorganisationen teilnehmen.

Der Kriterienkatalog zur Feststellung der notarspezifischen Ausrichtung von Fortbildungsveranstaltungen, den die Bundesnotarkammer in Abstimmung mit den Landesjustizverwaltungen im Bereich des Anwaltsnotariats entwickelt hat, steht im Bereich „Notarservice“ als berufsrechtliche Regelung zum Abruf bereit.

Die nachfolgende Auflistung gibt einen Überblick über alle Fortbildungsveranstaltungen, die die Westfälische Notarkammer anbietet. Die notarspezifischen Fortbildungsveranstaltungen sind gesondert ausgewiesen.

06. Dezember 2022 | 10:00 - 16:00 Uhr

Unterstützung und Vorbereitung: Online-Verfahren im Gesellschaftsrecht

Seminar-Nummer

70

Veranstaltungsort

Bochum, DAI-Ausbildungscenter und Live-Übertragung im DAI eLearning Center


Referent:

  • Tondorf Frank

Gebühren

Für Mitglieder
190 €
ermäßigt: 185 €

Zielgruppen:

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Notariat
  • Notarinnen und Notare

Beschreibung:

5 Zeitstunden

 

Anmeldung

Melden Sie sich bequem online auf www.anwaltsinstitut.de für den Live-Stream (Nr. 034922) oder für die Präsenzveranstaltung (Nr. 034921) an.

 

Hinweis

Es gelten die Teilnahmebedingungen des DAI. Diese sind abrufbar unter: www.anwaltsinstitut.de/teilnahme

 

Inhalt

Seminar für Mitarbeitende im Notariat

Online-Verfahren im Gesellschaftsrecht betreffen alle Notarstellen. Eine souveräne Beherrschung des gesamten Verfahrens und insbesondere die gewissenhafte und souveräne Vorbereitung und Unterstützung durch Mitarbeitende ist daher unerlässlich.

Notarinnen und Notare sind ab dem 1. August 2022 verpflichtet, GmbH-Gründungen und diverse Registeranmeldungen in notariellen Online-Verfahren mittels Videokonferenz vorzunehmen. Notarielle Online-Verfahren sind dabei ausschließlich mittels des Videokommunikationssystems der Bundesnotarkammer zulässig. Dieses besteht aus einer Internetseite und einer App. Dort können Bürger ihre Anliegen schildern, Dokumente hochladen sowie eine Notarin oder einen Notar auswählen. Die Notarin oder der Notar erhält über XNP einen sicheren Zugang zu dem jeweiligen Vorgang. Sie können mit den Bürgern verschlüsselt Informationen und Dokumente austauschen, einen Termin vereinbaren und eine Beurkundungsverhandlung mittels Videokonferenz durchführen. In der Videokonferenz entsteht eine originär elektronische Urkunde, die mit qualifizierten elektronischen Signaturen der Beteiligten und der Notarin bzw. des Notars versehen ist. Den Mitarbeitenden kommt bei der Vorbereitung der Videokonferenzen, der Vorbereitung der Identifikation der Beteiligten durch die Notarin oder den Notar und bei der Unterstützung bei dem gesamten Verfahren eine Schlüsselrolle zu.

Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeitende im Notariat. Es werden die Grundlagen der notariellen Online-Verfahren und vor allem der praktische Ablauf anschaulich vermittelt. Dabei besteht genügend Raum für Ihre Fragen.

 

Live-Stream und Präsenz

Diese Fortbildung findet als Hybrid-Veranstaltung statt. Sie haben die Wahl: Nehmen Sie online im DAI eLearning Center oder, wenn es die Pandemielage zulässt, vor Ort teil. Natürlich haben Sie als Online-Teilnehmer/in ebenso die Möglichkeit, Ihre Fragen an die Referenten zu stellen. Wir begleiten Sie in einem Textchat durch die Veranstaltung und bringen Ihre Fragen in die Veranstaltung ein. Während der Vorträge verfolgen Sie in Ihrem Browser die Referenten im Video, die Präsentationsfolien sowie die Interaktion im Chat.

 

Arbeitsprogramm

I. Auftragserteilung über notar.de durch Antragssteller

II. Auftragserteilung via E-Mail/Telefon/Persönlich durch den Antragssteller

III. Prüfung Anwendungsbereich Online-Beurkundung/Beglaubigung

IV. Prüfung Amtsbereichsprinzip für Online-Beurkundung/Beglaubigung

V. Funktionalität der Notar-App und deren Notwendigkeit

VI. Identifizierung mit eID durch Antragssteller und aller Urkundsbeteiligten via Notar-App/Hilfestellungen Smart-Phone NFC-Schnittstelle

VII. Anwendung auf Notarseite via XNP (Chatfunktionen – Dokumentenaustausch)

VIII. Vorbereitung der Videokonferenz zur Online-Beurkundung/Beglaubigung einer Unterschrift

IX. Auslesen des Lichtbildes aus einem geeigneten Ausweis- oder Passdokument

X. Protokollmuster Urkunde bzw. Beglaubigungsvermerk Online-Beurkundung/Beglaubigung

XI. Protokollmuster Online-Beurkundung/Präsenzbeurkundung/Beurkundung

XII. Änderungen des Dokumentes während der Beurkundung

XIII. Kosten nach GNotKG für das Online-Verfahren

XIV. Archivierung im elektronischen Urkundenarchiv nach der Beurkundung, Urkundenverzeichnis, elektronische Urkundensammlung

XV. Überlegungen zu sinnvollem Workflow vor und nach der Beurkundung (z. B. Vergabe UVZ-Nummer)

Verfügbarkeit und Buchung


Seminaranmeldung ist nicht möglich.

21. Februar 2023 | 09:00 - 16:30 Uhr

Urkundenvorbereitung von A bis Z

Seminar-Nummer

83/2022

Veranstaltungsort

Bochum, DAI-Ausbildungscenter und Live-Übertragung im DAI eLearning Center


Referent:

  • Tondorf Frank

Gebühren

Für Mitglieder
195 €
ermäßigt: 185 €

Zielgruppen:

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Notariat
  • Notarinnen und Notare

Beschreibung:

6 Zeitstunden

 

Anmeldung

Melden Sie sich bequem online auf www.anwaltsinstitut.de für den Live-Stream (Nr. 035010) oder für die Präsenzveranstaltung (Nr. 035009) an.

 

Hinweis

Es gelten die Teilnahmebedingungen des DAI. Diese sind abrufbar unter: www.anwaltsinstitut.de/teilnahme

 

Inhalt

Im Alltag des Notariates sind die Mitarbeiter häufig mit der Vorbereitung vieler Urkunds- und Entwurfsgeschäfte beauftragt. In diesem Zusammenhang ist es von Wichtigkeit, dass sie einen das Basiswissen der Mitarbeiter überschreitenden Wissensstand im Hinblick auf materielle und formelle Aspekte der Gestaltung der häufig vorkommenden Amtsgeschäfte des Notars haben. Hier ist auch kostenrechtliches Wissen erforderlich, da die Beachtung des § 21 GNotKG sonst zu möglichen unrichtigen Sachbehandlungen führen könnte.

Die Veranstaltung wird insbesondere vertiefend auf die Gestaltung der nachstehenden Amtsgeschäfte des Notars, auch im Hinblick auf die vielfältig neuen Aufgaben im elektronischen Rechtsverkehr, auch zur optimierten Abwicklung der Amtsgeschäfte, eingehen.

 

Live-Stream und Präsenz

Diese Fortbildung findet als Hybrid-Veranstaltung statt. Sie haben die Wahl: Nehmen Sie online im DAI eLearning Center oder vor Ort teil. Natürlich haben Sie als Online-Teilnehmer/in ebenso die Möglichkeit, Ihre Fragen an die Referenten zu stellen. Wir begleiten Sie in einem Textchat durch die Veranstaltung und bringen Ihre Fragen in die Veranstaltung ein. Während der Vorträge verfolgen Sie in Ihrem Browser die Referenten im Video, die Präsentationsfolien sowie die Interaktion im Chat.

 

Arbeitsprogramm

I. Annahme als Kind

II. Aufgebotsverfahren

III. Anmeldungen zu Registern

IV. Unterschriftsbeglaubigungen

V. Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügungen

VI. Dienstbarkeiten

VII. Güterstandsrechtliche Vereinbarungen

VIII. Erbscheinsanträge, Anträge auf Erteilung eines Europäischen Nachlasszeugnisses

IX. Erb- und Pflichtteilsverzicht

X. Testament und Erbvertrag

XI. Erbbaurecht, Veräußerung

XII. Immobilienkauf

XIII. Löschung dinglicher Rechte im Grundbuch

Verfügbarkeit und Buchung


Seminaranmeldung ist nicht möglich.

27. März 2023 | 09:00 - 16:30 Uhr

Mitarbeiterlehrgang: (Wieder-)Einstieg in die Praxis des Notariats - 27.03.2023 bis 31.03.2023

Seminar-Nummer

84/2022

Veranstaltungsort

Bochum, DAI-Ausbildungscenter und Live-Übertragung im DAI eLearning Center


Referent:

  • Tondorf Frank

Gebühren

Für Mitglieder
945 €

Zielgruppen:

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Notariat
  • Notarinnen und Notare

Beschreibung:

30 Zeitstunden (es handelt sich um eine mehrtägige Veranstaltung (27.03. bis 31.03.2023))

 

Anmeldung

Melden Sie sich bequem online auf www.anwaltsinstitut.de für den Live-Stream (Nr. 035053) oder für die Präsenzveranstaltung (Nr. 035052) an.

 

Hinweis

Es gelten die Teilnahmebedingungen des DAI. Diese sind abrufbar unter: www.anwaltsinstitut.de/teilnahme

 

Inhalt

Ziel der Veranstaltung ist es, Berufsanfängern, Auszubildenden ab dem 2. oder besser 3. Ausbildungsjahr und auch Wiedereinsteigern den Einstieg in die Arbeitswelt des Notars näher zu bringen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage sein, die grundlegenden Arbeiten in der Notarkanzlei, wie z. B. Eintragungen in die Urkundenrolle, Behandlung der Verhandlungsniederschriften in Bezug auf die Benachrichtigungspflichten, Unterschriftsbeglaubigungen, regelmäßig wiederkehrende Vollzugstätigkeiten, durchführen zu können. Grundstrukturen des notariellen Kostenrechts werden vermittelt. Insbesondere soll die Motivation des „selbstständigen“ Arbeitens gefördert werden.

 

Live-Stream und Präsenz

Diese Fortbildung findet als Hybrid-Veranstaltung statt. Sie haben die Wahl: Nehmen Sie online im DAI eLearning Center oder vor Ort teil. Natürlich haben Sie als Online-Teilnehmer/in ebenso die Möglichkeit, Ihre Fragen an die Referenten zu stellen. Wir begleiten Sie in einem Textchat durch die Veranstaltung und bringen Ihre Fragen in die Veranstaltung ein. Während der Vorträge verfolgen Sie in Ihrem Browser die Referenten im Video, die Präsentationsfolien sowie die Interaktion im Chat.

 

Arbeitsprogramm

I. Amtstätigkeiten des Notars

1. Beschreibung und Erklärung der Amtstätigkeiten §§ 20 bis 24 BNotO

2. Beschreibung und Erklärung des BeurkG

3. Beschreibung und Erklärung der DONot/NotAktVV

II. Allgemeine Amtstätigkeiten

1. Abwicklung von Vorsorgevollmachten nebst Patienten- und Betreuungsverfügung

2. Unterschriftsbeglaubigungen, Prüfungspflichten des Notars hinsichtlich des nicht von ihm entworfenen Textes, fremdsprachige Texte

3. Beglaubigungstätigkeiten allgemeiner Art

4. Beratungstätigkeit des Notars

5. Führung des Urkundenverzeichnisses, der elektronischen Urkundensammlung, des Verwahrungsverzeichnisses der Urkundesammlung und der Sondersammlung

III. Aus dem Grundstücksrecht

1. Abwicklung diverser Immobilienverträge auch aus den Bereichen Wohnungseigentum und Erbbaurecht

2. Abwicklung von Grundbuchanträgen einschl. zugehöriger Bewilligungen

3. Abwicklung von Grundschuldbestellungen in  Form von Niederschriften bzw. öffentlich beglaubigter Erklärungen

IV. Aus dem Erb- und Familienrecht

1. Abwicklung von Erbscheinsanträgen

2. Abwicklung von Erbschaftsausschlagungserklärungen

3. Abwicklung von Eheverträgen

4. Abwicklung von Ehescheidungsfolgevereinbarungen

5. Abwicklung von Kindesannahmeverfahren

V. Aus dem Registerrecht

1. Abwicklung von Anmeldungen zum Handelsregister

2. Abwicklung von Anmeldungen zum Vereinsregister

3. Abwicklung der Gründung einer GmbH

4. Abwicklung der Gründung einer UG-Musterprotokoll-Liste der Gesellschafter

5. Bedeutung und Auswirkung der Veröffentlichung im Handelsregister, Kontrollpflichten des Notars

6. Abwicklung der Liquidation einer GmbH/UG

VI. Aus dem GNotKG

1. Struktur und Aufbau des GNotKG

2. Aufbau einer notariellen Gebührenrechnung nach dem GNotKG

3. Grundzüge des notariellen Gebührenrechts GNotKG

Verfügbarkeit und Buchung


Seminaranmeldung ist nicht möglich.