Coronavirus

Unter Zugrundelegung des Erlasses des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW vom 16.04.2020 finden bis auf Weiteres keine Veranstaltungen der Westfälischen Notarkammer statt. Das betrifft auch solche Fortbildungsveranstaltungen, die die Notarkammer in Kooperation mit dem Deutschen Anwaltsinstitut – Fachinstitut für Notare – durchführt. Weitere Hinweise zu den Kooperationsveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem Internetauftritt des DAI.

Fortbildungsangebote

Gem. § 14 Abs. 6 der Bundesnotarordnung hat sich der Notar in dem für seine Amtstätigkeit erforderlichen Umfang fortzubilden. Auf Anfrage der Notarkammer ist der Notar verpflichtet, über die Erfüllung seiner Fortbildungspflicht zu berichten. Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, die die notarielle Fachprüfung erfolgreich absolviert haben, haben bis zu ihrer Ernennung zur Notarin / zum Notar eine jährlich 15-stündige Fortbildungsverpflichtung gem. § 6 Abs. 2 S. 1 Nr. 4 BNotO zu erfüllen.

Die nachfolgende Auflistung gibt einen Überblick über die notarspezifischen Fortbildungsveranstaltungen, die im Bezirk der Notarkammer Hamm angeboten werden.

8. Juni 2020

Die Gestaltung des Unternehmertestaments

Referent:

Dr. Sebastian Spiegelberger, Notar a. D., Rosenheim

Datum:

8. Juni 2020

Ort:

Münster, Mövenpick Hotel Münster

Zeit:

10.00 Uhr bis 17.30 Uhr (6 Zeitstunden – mit Nachweis nach § 6 Abs. 2 S. 1 Nr. 4 BNotO)

Kostenbeitrag:

190,00 € (USt.-befreit)

Nr.:

034022 (DAI)
8/2020 (Westfälische Notarkammer)

Inhalt

Die Gestaltung des Testaments oder Erbvertrags eines Unternehmers steht unter zwei Determinanten. Das Unternehmen soll möglichst sicher fortgeführt und die Familienangehörigen sollen angemessen wirtschaftlich versorgt werden. Weder die gesetzliche Erbfolge noch Standardgestaltungen erscheinen hier geeignet. Hinzu kommt die Notwendigkeit, erbrechtliche Gestaltungen mit gesellschaftsrechtlichen Strukturen in Übereinstimmung zu bringen. Der besonders erfahrene und beliebte Referent stellt die erb-, gesellschafts- und steuerrechtlichen Problemkreise und ihre Bedeutung für die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten vor. Eine aktuelle Arbeitsunterlage rundet das Seminar ab.

Anmeldung

19. Juni 2020

Internationales Privatrecht für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Notariat

Referent:

Dr. Vladimir Primaczenko, Notar, Plauen

Datum:

19. Juni 2020

Ort:

Bochum, DAI-Ausbildungscenter

Zeit:

10.00 Uhr bis 17.30 Uhr (6 Zeitstunden)

Kostenbeitrag:

190,00 € (USt.-befreit)

Nr.:

034020 (DAI)
9/2020 (Westfälische Notarkammer)

Inhalt

In welchem Güterstand erwerben ausländische Ehegatten ein Grundstück? Nach welchem Recht ist ein Erbschein zu erteilen? Welche Vertretungsnachweise müssen für eine ausländische Gesellschaft vorliegen? Wann können die Beteiligten eine Rechtswahl treffen und wie ist diese abzurechnen? Mit­arbeiter im Notariat haben immer häufiger Fragen des Internationalen Privatrechts zu beantworten. Die Veranstaltung gibt ihnen hierfür praktische Hilfestellungen und mehr Routine.

Anmeldung