Fortbildungsangebote

Gem. § 14 Abs. 6 der Bundesnotarordnung hat sich der Notar in dem für seine Amtstätigkeit erforderlichen Umfang fortzubilden. Auf Anfrage der Notarkammer ist der Notar verpflichtet, über die Erfüllung seiner Fortbildungspflicht zu berichten. Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, die die notarielle Fachprüfung erfolgreich absolviert haben, haben bis zu ihrer Ernennung zur Notarin / zum Notar eine jährlich 15-stündige Fortbildungsverpflichtung gem. § 6 Abs. 2 S. 1 Nr. 4 BNotO zu erfüllen.

Die nachfolgende Auflistung gibt einen Überblick über die notarspezifischen Fortbildungsveranstaltungen, die im Bezirk der Notarkammer Hamm angeboten werden.

2. Jahreskurs für Quer- und Wiedereinsteiger in das Notariat – Einführungs-lehrgang „Notariat von A bis Z“

Leitung:

Dr. Jens Neie, Notar, Würzburg
Werner Tiedtke, Notariatsoberrat i. R., München

Referenten:

Christian Bachmayer, LL.M., Notar, Eppingen
Lars-Henning Behrens, LL.M., Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Frankfurt
Professor Walter Böhringer, Notar a. D., Heidenheim
Udo Hagemann, Notarfachreferent, Bürovorsteher, Burscheid
Andreas Kersten, Leitender Notarmitarbeiter, Essen
Jens Marxmeier, Rechtsanwalt und Notar, Essen
Dr. Jens Neie, Notar, Würzburg
Dr. Daniel Seebach, LL.M. (Chicago),Notar, Lindlar
Dr. Markus Sikora, Notar, München
Jörg Steffen, Notarfachwirt, Berlin
Stefan Thon, Rechtsanwalt und Notar, Berlin
Werner Tiedtke, Notariatsoberrat i. R., München
Dr. Hans-Joachim Vollrath, Notar, München
Stefan Wegerhoff, Notar, Hennef

Datum:

19. September 2019 bis 21. März 2020

Ort:

Bochum, DAI-Ausbildungscenter

Zeit:

Donnerstags und Freitags jeweils 9.00 Uhr bis 17.15 Uhr,
Samstags 9.00 Uhr bis 12.45 Uhr (105 Zeitstunden)

Kostenbeiträge:

2.495,00 € (USt.-befreit) bei Gesamtbuchung
495,00 € (USt.-befreit) pro Teil

Nr.:

033435 (DAI); 21/2019 (Westfälische Notarkammer)

Inhalt

Der Einführungskurs will vor allem Quereinsteigern erste Grundlagen zu allen wesentlichen Aufgaben eines Notars und zu den Arbeitsabläufen im Notariat vermitteln. Der Lehrgang ist somit in erster Linie für Mitarbeiter/innen im Notariat geeignet, die keine Ausbildung als Notarfachangestellte absolviert ha­ben. Für die Teilnahme an der Seminarreihe sind Grundkenntnisse zu den angebotenen Themen von Vorteil. Die Lehrgangsinhalte sind aber auch zur Vermittlung und Festigung von vorhandenem Basis­wissen geeignet. Der Lehrgang spricht daher auch Notarfachangestellte an, die nach längerer Beschäf­tigungspause eine Wissensauffrischung benötigen. Schließlich steht der Lehrgang auch Mitarbei­tern/innen von Notaren offen, die sich in der Ausbildung befinden und ihr Erlerntes auffrischen und vertiefen wollen sowie allen Interessierten im Bereich des Notariats. Der Unterricht erfolgt durch Nota­rinnen und Notare, Notarassessorinnen und Notarassessoren und erfahrene Notarmitarbeiter/innen. Alle Teilnehmer erhalten für die Seminarinhalte ausführliche Manuskripte, die ein Nacharbeiten des erlernten Stoffes erleichtern und praktische Hilfestellung im Büroalltag leisten können.

Der Lehrgang wird in insgesamt sechs 2 ½-Tages-Seminaren (jeweils Donnerstag bis Samstagvormit­tag) durchgeführt. Am Samstag wird jeweils das auf die vorhergehenden Tage bezogene Kostenrecht gelehrt.

Neben dem Gesamtlehrgang mit allen 6 Modulen können auch einzelne Module gebucht werden.

Weitere Infos, Programm und Anmeldung

Urkundenvorbereitung von A bis Z

Referent:

Frank Tondorf, Notariatsleiter, Essen

Datum:

6. September 2019

Ort:

Münster, Factory Hotel

Zeit:

10.00 Uhr bis 17.30 Uhr (6 Zeitstunden)

Kostenbeitrag:

190,00 € (USt.-befreit)

Nr.:

033386 (DAI)
12/2019 (Westfälische Notarkammer)

Inhalt

Im Alltag des Notariates sind die Mitarbeiter häufig mit der Vorbereitung vieler Urkunds- und Entwurfs­geschäfte beauftragt. In diesem Zusammenhang ist es von Wichtigkeit, dass sie einen das Basiswissen der Mitarbeiter überschreitenden Wissensstand im Hinblick auf materielle und formelle Aspekte der Gestaltung der häufig vorkommenden Amtsgeschäfte des Notars haben. Hier ist auch kostenrechtli­ches Wissen erforderlich, da die Beachtung des § 21 GNotKG sonst zu möglichen unrichtigen Sach­behandlungen führen könnte.

Weitere Infos, Programm und Anmeldung

Aktuelles Kostenrecht im Notariat

Referent:

Christian Bachmayer, LL.M., Notar, Eppingen

Datum:

8. November 2019

Ort:

Hamm, Mercure Hotel Hamm

Zeit:

10.00 Uhr bis 17.30 Uhr (6 Zeitstunden)

Kostenbeitrag:

190,00 € (USt.-befreit)

Nr.:

033389 (DAI)  15/2019 (Westfälische Notarkammer)

Inhalt

Die Veranstaltung behandelt einige Schwerpunkte des notariellen Kostenrechts. Mit einer allgemeinen Einführung wird vor allem die Erstellung einer formgerechten Kostenberechnung (§ 19 GNotKG) besprochen.

Die kostenrechtlichen Vorgänge werden in Sachgebiete zusammengefasst und mit zahlreichen Fallbeispielen vertieft, wie z. B. Grundstücksgeschäfte, Vorgänge aus dem Ehe-, Familien- und Erbrecht sowie dem Gesellschafts- und Registerrecht. Zu jedem Sachgebiet werden die Vollzugs- und Betreuungsgebühren sowie Dokumentenpauschalen (Nr. 32000 – 32005 KV GNotKG), sonstige Auslagen (Nr. 32004 ff. KV GNotKG) und Zusatzgebühren (Nr. 26000 GNotKG) besprochen.

Weitere Infos, Programm und Anmeldung

 

Praxis der Handelsregisteranmeldung nebst Kostenrecht

Referenten:

Dr. Holger Schmidt, Notar a. D., Bonn
Frank Tondorf, Notariatsleiter, Essen

Datum:

11. Oktober 2019

Ort:

Bielefeld, Mercure Hotel Bielefeld Johannisberg

Zeit:

10.00 Uhr bis 17.30 Uhr (6 Zeitstunden)

Kostenbeitrag:

190,00 € (USt.-befreit)

Nr.:

033388 (DAI) v13/2019 (Westfälische Notarkammer)

Inhalt

Das Handelsregisterrecht nimmt in der notariellen Praxis einen immer größeren Raum ein. Sinn und Zweck dieser Veranstaltung soll es sein, anhand konkreter Muster zu Handelsregisteranmeldungen alle entsprechenden Bereiche darzustellen und aufzuzeigen, was bei der Fertigung der einzelnen Entwürfe beachtet werden muss. Die Voraussetzungen für eine form- und materiell richtige Anmeldung zum Handelsregister entsprechend der gesetzlichen Grundlagen werden erläutert.

Beispielhaft sei nur erwähnt

  • Was bei der Erstanmeldung einer GmbH & Co. KG zu beachten ist
  • Wie die abstrakte und konkrete Vertretungsbefugnis für alle Gesellschaftsformen lauten muss
  • Wie die Anmeldung lauten muss, wenn bei einer UG haftungsbeschränkt ein weiterer oder ein neuer Geschäftsführer bestellt werden soll
  • Wie die Anmeldung der Liquidation einer GmbH lauten muss
  • Erst- und Folgeanmeldungen bezüglich Personengesellschaften
  • Anmeldungen bei Umwandlungsvorgängen

Die einzelnen Muster sind so gefasst, dass sie unmittelbar bei der täglichen Arbeit verwandt werden können.

Ausführlich werden auch die Probleme zum Transparenzregister und zum § 378 Abs. 3 FamFG angesprochen. Schließlich wird das Handelsregisterkostenrecht ausführlich behandelt. Dabei werden die Kosten angesprochen, die bei der Gründung entstehen, als auch solche, die bei späteren Beschlüssen anfallen.

Dem Seminar liegt ein ausführliches Manuskript zugrunde, in dem die Seminarinhalte vertiefend dargestellt werden.

Weitere Infos, Programm und Anmeldung

 

Aktuelle Fragen des Erbbaurechts in der notariellen Praxis

Referent:

Ingo Schreinert, Notar, Erftstadt

Datum:

20. November 2019

Ort:

Münster, Mövenpick Hotel Münster

Zeit:

10.00 Uhr bis 17.30 Uhr (6 Zeitstunden – mit Nachweis nach § 6 Abs. 2 S. 1 Nr. 4 BNotO)

Kostenbeitrag:

190,00 € (USt.-befreit)

Nr.:

033390 (DAI) 16/2019 (Westfälische Notarkammer)

Inhalt

Die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten des Erbbaurechts bieten eine große Flexibilität, die seine Handhabung jedoch wenig überschaubar machen. In der Veranstaltung werden umfangreiche Hinweise zur Vertragsgestaltung im Erbbaurecht gegeben, wobei die große Komplexität – auch zur Vermeidung von Haftungsfällen – durch Systematisierung reduziert wird.

Teilnehmer erhalten zur späteren Verwendung in der Praxis ein ausführliches Skriptum.

Weitere Infos, Programm und Anmeldung

Aktuelle Entwicklungen im Grundstücks- und Grundbuchrecht

Referent:

Prof. Roland Böttcher, Berlin

Datum:

25. Oktober 2019

Zeit:

10.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr

Tagungsort:

Hotel Mercure, Neue Bahnhofstraße 3, 59065 Hamm

Seminargebühr:

130,00 €
(in der Gebühr enthalten sind Kaffeepausen und ein Mittagsimbiss)

Weitere Infos, Programm und Anmeldung

Unternehmer-Eheverträge und Unternehmer-Vorsorgeverträge in der notariellen Praxis

Referent:

Dr. Wolfgang Reetz, Notar, Köln

Datum:

30. Oktober 2019

Ort:

Hagen, Mercure Hotel Hagen

Zeit:

10.00 Uhr bis 17.30 Uhr
(6 Zeitstunden – mit Nachweis nach § 6 Abs. 2 S. 1 Nr. 4 BNotO)

Kostenbeitrag:

190,00 € (USt.-befreit)

Nr.:

033387 (DAI) 14/2019 (Westfälische Notarkammer)

Inhalt

Die Veranstaltung wendet sich an Notare und angehende Notare. Der erfahrene und in diesem Be-reich besonders ausgewiesene Referent stellt die Besonderheiten der Ehe- und Vorsorgeverträge eines Unternehmers dar. Angesprochen werden auch das Unternehmer-Testament und die Unternehmer-Vollmacht. Auf der gesellschaftsrechtlichen Ebene werden Güterstandsklauseln in Gesellschaftsverträgen behandelt. Diese Bereiche stellen aufgrund ihrer Interdisziplinarität eine besondere Herausforderung für die notarielle Praxis dar.

Das Seminar wird von einer aktuellen Arbeitsunterlage begleitet.

Weitere Infos, Programm und Anmeldung