Hier erreichen Sie mit einem Klick das amtliche Notariatsverzeichnis der Bundesnotarkammer. Dort können Sie schnell und übersichtlich nach Notaren, Urkunden, Gerichten oder Ämtern suchen.

jetzt zu
www.notar.de

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Fortbildungen

Am 01.11.2020 hat das Deutsche Anwaltsinstitut (DAI) aufgrund des aktuell überaus dynamischen Infektionsgeschehens bezüglich der Covid19-Pandemie sämtliche Fortbildungsveranstaltungen in Präsenzform bis zum 31.12.2020 abgesagt. Die Absage betrifft auch die Kooperationsveranstaltungen des DAI mit der Westfälischen Notarkammer. Die allermeisten Veranstaltungen werden zum jeweils vorgesehenen Termin als Live-Stream ins eLearning Center des DAI übertragen und können dort online besucht werden. Über die notwendigen Schritte zum Besuch der Kooperationsveranstaltungen im Online-Format wird die Notarkammer alle bereits angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterrichten.

In Übereinstimmung mit der Entscheidung des DAI wird die Notarkammer alle bisher in Präsenz geplanten Veranstaltungen der Reihe „Neues im Notariat auf das Online-Format umstellen und über das Portal Zoom abwickeln. Die geplanten Veranstaltungen werden alle zum jeweils vorgesehenen Termin stattfinden. Die Zugangsdaten zu den elektronischen Fortbildungen wird die Notarkammer den Teilnehmern jeweils per E-Mail zur Verfügung stellen.

Herzlich willkommen

auf der Internetpräsenz der Westfälischen Notarkammer

Hier finden Sie Informationen über die Westfälische Notarkammer und über das Berufsbild der Notarin / des Notars. Im Bereich Bürgerservice finden Sie Hinweise, falls Sie in naher Zukunft die Dienste einer Notarin oder eines Notars in Anspruch nehmen möchten. Unter Notarservice stellen wir Notarinnen und Notaren verschiedene Services zur Verfügung und geben Auskunft über Fortbildungsangebote. Sofern Sie sich dafür interessieren, Notarin oder Notar zu werden, finden Sie im Bereich Karriere ihre erste Anlaufstelle. Dort finden Sie ebenso Hinweise zum Berufsziel Notarfachangestellte/r und eine umfangreiche Stellenbörse.

Pressemitteilungen / News

Pressemitteilungen der Bundesnotarkammer (BNotK) finden sie hier.

Lebzeitige Zuwendung an Nachkommen: steuerliche Vorteile nutzen

Publiziert am 25 November 2020 von Notarkammer Berlin

Notarkammer Berlin. „Wer soll mich beerben? Und wird mein Nachlass nach meinem Tod auch wirklich in meinem Sinne aufgeteilt?“ Diese Fragen stellen sich viele Erblasser. Lebzeitige Zuwendungen sind eine Möglichkeit, das eigene Vermögen oder Teile davon bereits zu Lebzeiten auf Angehörige zu übertragen.

Weiterlesen
Lebzeitige Zuwendung an Nachkommen: steuerliche Vorteile nutzen
Steuerfreibeträge können alle 10 Jahre genutzt werden und sind eine gute Möglichkeit, zu Lebzeiten Vererbtes von Steuern zu befreien. © Foto: wavebreakmedia_shutterstock.com

Für wen die EU-Erbrechtsverordnung relevant ist

Publiziert am 18 November 2020 von Schleswig-Holsteinische Notarkammer

Schleswig-Holsteinische Notarkammer. Rund eine halbe Million Erbfälle werden in Europa bereits über Landesgrenzen hinweg abgewickelt – Tendenz steigend. Seit geraumer Zeit gelten dafür die Regeln der Europäischen Erbrechtsverordnung. Betroffen sind in Deutschland längst nicht nur Personen, die beispielsweise auf Mallorca ein Ferienhaus besitzen.

Weiterlesen
Für wen die EU-Erbrechtsverordnung relevant ist
Wenn ein deutscher Erblasser zum Zeitpunkt seines Versterbens seinen gewöhnlichen Wohnsitz außerhalb Deutschlands hatte, kann es zu Problemen mit dem Erbe kommen. © Foto: Claudio Giovanni Colombo_shutterstock.com

Immobiliengeschäfte nach dem Tod? Mit postmortaler Vollmacht unkompliziert

Publiziert am 11 November 2020 von Westfaelische Notarkammer

Westfälische Notarkammer. Transmortale oder postmortale Vollmachten eignen sich ideal, um die eigenen Angelegenheiten auch nach dem Tod gut geregelt zu wissen. Der Bevollmächtigte hält dabei große Macht in seinen Händen.

Weiterlesen
Immobiliengeschäfte nach dem Tod? Mit postmortaler Vollmacht unkompliziert
Eine Vollmacht über den Tod hinaus sollte man genau planen und die bevollmächtigte Vertrauensperson eng mit einbeziehen. © Foto: Olena Yakobchuk_shutterstock.com